18.08.2010, von THW-Jugend OV-Neukölln

Zeltlager Jugend OV Berlin-Neukölln vom 7. bis 18. August 2010 in Beetzseeheide

Freitag, den 06.08.2010, "OV Berlin-Neukölln" Um 10:00 Uhr sind alle Jugendhelfer eingetroffen und haben angefangen, die mitzunehmenden Sachen zusammenzustellen und zu verladen. Auf den Anhängern lagen also grob Taschen, Koffer, Zelte, eine komplette Küche, Geschirr, Sofa, Einrichtung, usw.

Das Zeltlager. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

Das Zeltlager. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

Da dies einige Zeit in Anspruch nahm, da einige Dinge schon länger nicht gebraucht wurden, waren alle erstmal beschäftigt und schließlich durch geschwitzt. Leider stellte sich im Lager heraus, dass einige Sachen doch vergessen wurden, wie z.B. Ladekabel für Elektroautos. Aber das wesentliche war dann doch dabei und daher ging alles gut. Und so wurden die Junghelfer entlassen, um vor der Fahrt nochmal im eigenem Bett zu schlafen.

Samstag, den 07.08.2010, "OV Berlin-Neukölln"
Um 8:00 Uhr sind schließlich alle Jugendhelfer im Ortsverband eingetroffen. Es wurden noch ein paar Kleinigkeiten eingepackt, überprüft und schließlich gefrühstückt. Danach ließen die Betreuer uns im Hof antreten und die Helfer wurden auf die Autos verteilt. Als alle eingestiegen waren, fuhren ein Sprinter und zwei GKW ( alt ) in Richtung Beetzseeheide. Als wir ankamen ( so um 10:30 Uhr ) wurden zuerst die Sachen von den Anhängern abgeladen und die Zelte aufgestellt und eingerichtet. Zwischendurch gab es eine kleine Kuchenpause zum Verschnaufen. Als wir dann fertig waren, kam auch schon die lang ersehnte Ansage der Betreuer: „Taschen in die Zelte und Badesachen an !" Diese Aufforderung wurde von den meisten recht schnell und enthusiastisch erfüllt. Die Ankunft am Badeplatz war mit einem kleinem Schock verbunden, da man dort eher nicht so gern baden gehen wollte, doch wir fanden glücklicherweise eine schönere Stelle ein paar Meter weiter. Während wir im Wasser waren, wurde schon im neuen „Ersatz- OV" der Grill angeschmissen und alles für das Abendbrot vorbereitet. Nach dem Essen war Freizeit angesagt, die mehrere Junghelfer dazu nutzten, den Campingplatz bei einem Fangspiel zu erkunden. Um 22:00 Uhr war Zapfenstreich.

Sonntag, den 08.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Als dann auch die letzten Helfer aus den Zelten gekrochen und sich fertig gemacht hatten, wurde der Frühstückstisch abgeräumt und der Abwasch von einigen Helfern erledigt. Einige hatten anscheinend etwas überschüssige Energie, welche zu einem erneuten Fangenspiel ausuferte. Zu ungefähr dieser Zeit wurde der Bericht erstellt und als der zu diesem Punkt gekommen war, beschloss ich mich am Fangenspiel zu beteiligen. Jetzt teilte sich die Jugendgruppe wieder: die einen gingen schwimmen, die anderen lasen im Gemeinschaftszelt. Einige hatten schon mit dem Bau einer Leinwand begonnen, die nach dem Schwimmen aufgestellt wurde. Die Leinwand wurde aus Bohlen und Tuch erstellt und war fast kompletter Eigenbau. Heute gab es Hamburger zum Abendessen und alle wirkten satt nachdem ein Großteil der Burger vernichtet waren. Um 22.00 Uhr wurde es so langsam ruhiger und um 23.00 Uhr war Zapfenstreich.

Montag, den 09.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Der Tag fing wie immer mit Frühstück an und danach wurde abgewaschen. Zwischendurch wurde natürlich dem Geburtstagskind gratuliert, welches nun mit seinen 1,96 m endlich seine 15 Jahre erreicht hatte. Dann um ca. 13:00 Uhr bekam Max erstmal einen schönen Schreck, als seine Eltern mit Geschenken, sowie Eis und Kuchen für alle auftauchten. Nachdem das Geburtstagskind den Kuchen mehr oder weniger gekonnt angeschnitten hat, gab es ein fröhliches Beisammensein aller. Schließlich durfte der ungeduldige Max ein ca. 30-lagiges Geschenk auspacken, sowie über eine halbe Stunde ein Geschenk aus dem Stein meißeln. Schließlich sind wir nochmal schwimmen gegangen. Abends gab es leckere selbstgemachte Lasagne und danach Beisammensein mit Gemeinschaftsspiele spielen.

Dienstag, den 10.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Wieder ein neuer Tag und die Junghelfer mussten sich wieder aus ihren Schlafsäcken schälen. Um ca. 10.00 Uhr war das Frühstück beendet und danach übten einige das Anheben einer Last mithilfe eines Dreibocks, während einige andere schon schwimmen gehen wollten. Einige Junghelfer spielten noch eine ganze Weile ( 2-3 h) Fangen und an dieser Stelle muss mal erwähnt werden, dass diese Spiele bei unseren Lagern für die Kinder Tradition sind. Der Tag war fast schon vorbei. Später haben die Betreuer dann den Grill angeschmissen und es gab Abendessen. Danach wurde alles für ein Lagerfeuer vorbereitet und es wurde angezündet.

Mittwoch, den 11.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Der Tag fing etwas düster an und deshalb wurden schon einige Vorbereitungen für einen möglichen Sturm getroffen, also ein paar Sachen hineingeräumt oder mit Planen abgedeckt. Leider verletzte sich einer der Junghelfer am Hals und es musste der Rettungsdienst zum Campingplatz gerufen werden. Es hielt sich noch eine ganze Weile ohne Regen, weshalb einige Jugendliche sich wieder ins Wasser wagen wollten. Doch daraus wurde leider nichts, da es anfing zu schütten und so wurden eiligst die Zelte verschlossen und denjenigen, denen das Wasser ins Zelt gelaufen war, versuchten schleunigst ihre Sachen zu retten und parallel dazu Abwässerungsgräben zu errichten. Das klappte einigermaßen, weshalb es auch nicht so schlimm war, denn so waren wir wieder eine ganze Weile beschäftigt. Außerdem kann es auch nicht schaden, so etwas für den Ernstfall zu proben und man kann sagen, dass die Helfer voll dabei waren. Dann gab es die Ankündigung, dass es morgen kein Ausschlafen geben würde, sondern um 10:00 Uhr in Uniform angetreten wird. Der verletzte Junghelfer kam wieder im Lager an und wurde freudig begrüßt. Zum Essen gab es Spaghetti Bolognese.

Donnerstag, den 12.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Als dann um 10:00 Uhr alle mehr oder weniger angetreten waren, gab es noch einige Anweisungen und dann belud die Jugendgruppe ihre Rucksäcke. Schon ging es los und wir wanderten über Felder und Straßen, wobei unsere Betreuer uns vorbildlich führten (THW ist mehr oder weniger Improvisation). Unser Ziel war die Stadt Brandenburg, doch wir sind nur bis nach Mötzo gekommen. Mötzo ist ein kleines Dorf, in dem es dann nach zwei Stunden Wanderzeit durch den Regen etwas zum Essen gab. Für jeden eine "kleine Ration", nämlich eine Riesenscheibe Leberkäse mit Senf und Brötchen. Nachdem alle komplett voll waren, fuhren wir mit dem Sprinter und dem GKW wieder nach Beetzseeheide in den Ersatz-OV. Abends gab es Kartoffeln mit Quark und danach spielten viele Junghelfer wieder verschiedene Gemeinschaftsspiele und ruhten sich vom Wandern aus.

Freitag, den 13.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Am Frühstückstisch wurde dem Geburtstagskind Florian gratuliert. Danach waren mehrere Kinder schwimmen und schließlich gab es um ca. 13:30 Uhr mehrere Kuchen und es wurde dem Geburtstagskind ein Ständchen gebracht. Alle waren fröhlich und kuchengesättigt. Außerdem wurde ein kleines Zeltteil aufgebaut und später wieder zurückgebaut, da es dann doch nicht mehr benötigt wurde. Einige lasen erst mal ein wenig und schließlich gingen wir wieder schwimmen. Zum Abendessen gab es Pizza. Man kann meiner Meinung nach nicht sagen, dass es ein Unglückstag war.

Samstag, den 14.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Der Tag begann um 3:30 Uhr mit der Anweisung: " In Blau vor den Zelten antreten und zwar zackig !" Nachdem die Helfer ihre Sachen im Dunkeln zusammengesucht und angezogen hatten, wurde uns erklärt, dass wir verschiedene Zettel mit Hinweisen suchen mussten. Zwischen ein paar der mittleren Hinweise, war glücklicherweise schon die Hälfte der Jugendgruppe geistig anwesend, was die Suche erheblich erleichterte. Um ca. 5:00 Uhr waren wieder alle komplett im Bett und es wurde geschlafen. Nach dem Frühstück fingen die dafür eingeteilten Junghelfer mit dem Bau einer Sitzbank aus Zweiböcken an. Dies dauerte eine Weile und jetzt können die Helfer den Zweibund mit Rosette mit verbundenen Augen, da sie die meiste Zeit des Tages nichts anderes getan hatten. Schwimmen stand natürlich auch wieder auf der Liste und so brachen wir zum Strand auf. Das Wasser war zwar schön kalt, aber das war den Jugendlichen relativ egal und sobald wir wieder aus dem Wasser sollten, versuchten einige noch ein paar Minuten rauszuhauen. Zum Essen gab es Chili Con Carne und ein wärmendes Lagerfeuer, bei dem gequatscht und Bilder über Handys ausgetauscht wurden. Schließlich gingen alle zu Bett.

Sonntag, den 15.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Heute war der Elternbesuchstag und deshalb fing der Tag (nach dem Frühstück) erstmal mit Aufräumen an. Einige wurden dazu eingeteilt, die Eltern einzuweisen und die anderen überprüften noch mal alles. Als dann alles fertig war, kamen auch schon die ersten Eltern. Nachdem alle mehr oder weniger eingetroffen waren, gab es erst mal Kaffee, Tee und Kuchen. Überall war fröhliche Stimmung und man freute sich wegen des Wiedersehens mit den Eltern. Als dann der Grill angeschmissen wurde und dann auch alle mit Essen fertig waren, fing es plötzlich an zu regnen und daher musste alles in das Zelt verlegt werden, was die Stimmung aber nicht allzu sehr trübte.
Montag, den 16.08.2010, "Ersatz-OV" Beetzseeheide
Heute waren alle Helfer ziemlich früh wach und selbst der Langschläfer der Jugendgruppe war einer der ersten, der aufstand. Der Tag begann (nach dem Frühstück ) mit Aufräumen. Währenddessen bereiteten zwei schon das Mousse au Chocolate vor, das abends verspeist werden sollte. Nachdem das Lager hergerichtet und das Mousse fertig war, wurde aufgesessen und der GKW und der Sprinter fuhren zur Stadt Brandenburg. Dort wurden die Jugendlichen aufgeteilt und zu einem "Mister X" animiert. Als dann alle nach dem Spiel bei den Betreuern eintrafen, gab es ein leckeres Eis an der Havel und wir fuhren noch in ein Einkaufszentrum. Dort wurde den Jugendlichen Zeit gegeben, ein wenig zu bummeln, welche diese mehr oder weniger nutzten. Wieder im "Ersatz-OV" zogen sich alle um und wegen des traumhaften Wetters gingen wir schwimmen. Danach wurde noch einiges erledigt und der Tisch gedeckt. Es wurde wieder gegrillt und danach das Mousse teilweise vernichtet. Danach unterhielten sich viele noch ein wenig.

Dienstag, den 17.08.2010, „Ersatz-OV" Beetzseeheide
Der Tag begann und die Helfer packten schon mal einige Sachen zusammen. Es wurde wieder schwimmen gegangen und Gemeinschaftsspiele gespielt. Das Küchenzelt wurde teilweise schon zusammengebaut usw. Abends wurde gegessen und der Tag klang langsam aus.

Mittwoch, den 18.08.2010, „Ersatz-OV" Beetzseeheide/OV Neukölln
Es wurde gefrühstückt und alle machten sich fertig. Der Rest wurde gepackt und auf die Hänger verladen. Dies dauerte wieder eine Weile, da natürlich alles wieder mitmusste wie die Küche, das Sofa, Koffer, Taschen, Zelte, Rundhölzer und noch vieles mehr. Danach fuhren wir in Richtung OV. Unterwegs wurde bei Mac Donald's Halt gemacht und die THW- Helfer versorgt. Im OV angekommen wurde sofort abgeladen. Die Zelte wurden aufgehängt, die Sachen sortiert usw. Als alles fertig war wurden die Junghelfer nach und nach abgeholt.

Donnerstag, den 19.08.2010, OV Neukölln
Donnerstag kamen einige zum Aufräumen, so das alles wieder auf seinen alten Platz ist. Bei der Überprüfung der Sachen wurden Schäden fest gestellt und behoben, so dass wir in ein neues Lager gehen können. Vielleicht noch 2010?

Text und Fotos: THW-Jugend OV-Neukölln


  • Das Zeltlager. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

  • Das Zeltlager. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

  • Der Zweibock-Tisch. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

  • Der Zweibock-Tisch. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

  • Mr. X in Brandenburg. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

  • Mr. X in Brandenburg. Foto: THW-Jugend OV-Neukölln

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: