16.04.2016, von Maximiliane Mangelsdorf

THW-Neukölln läuft für einen guten Zweck

Es ist Samstag Nachmittag in Berlin als sich Brookert Burri und sein Team vom Ortsverband Berlin-Neukölln auf den Weg machen. Leichter Regen und ab und zu eine Wolkenlücke wechseln sich ab, typisches Aprilwetter eben, aber davon lässt sich niemand stören. Gut gelaunt steigen sechs große und kleine Menschen in Blau aus dem Einsatzfahrzeug.

Der Ortsbeauftragte Brookert Burri (h.li.) und sein Team aus Neukölln beim Schlag den Schlag-Lauf. Quelle: THW/Maximiliane Mangelsdorf

Der Ortsbeauftragte Brookert Burri (h.li.) und sein Team aus Neukölln beim Schlag den Schlag-Lauf. Quelle: THW/Maximiliane Mangelsdorf

Burri ist Ortsbeauftragter des THW in Neukölln. Emilio und Niklas aus der Jugendgruppe begleiten ihn. Auch Marina und Christian Kunert gehören zum Team. Sie engagieren sich seit Jahren ehrenamtlich im THW, er als Zugtruppführer und sie ist Köchin im Ortsverband. Ehrensache, dass sie auch hier heute dabei sind. Und sie bringen ihren neunjährigen Enkel Jason mit. Der verrät gleich, dass er bald zehn wird. Dann will er auch in der Jugendgruppe im Ortverband mitmachen.

Vom Sportplatz her sind schon laute Musik und ab und an ein ermunternder Kommentar zu hören. Auch die ersten Läufer drehen bereits ihre Runden auf der kleinen Bahn, als sich die Neuköllner anmelden und ihre Startnummern abholen. Ein kurze Orientierung, die Kids hüpfen sich warm und dann heißt es: rein in die Sportschuhe und los!

Schlag den Schlag! Unter diesem Motto findet der erste Spendenlauf im ABC-Sportzentrum an der Holzmarktstraße zugunsten der Deutschen Schlaganfall-Hilfe e.V. statt, organisiert vom Verein Rote Socken e.V. Jeder läuft hier in seinem Tempo, auch Spazieren oder kurze Stopps zwischendurch sind erlaubt. Die absolvierten Runden werden elektronisch gezählt und sind für alle auf einem großen Bildschirm zu sehen. Hier geht es um die Freude an der Bewegung und um die gute Sache dahinter, denn Bewegung macht Spaß und fördert die Gesundheit.

Nachdem sie einige Runden gelaufen sind, versorgen sich die Neuköllner mit Getränken und beobachten das Treiben. Marina und Christian verraten, dass sie an diesem Tag ihren 32. Hochzeitstag haben. „Damals hatten wir das gleiche Wetter. Und nun laufen wir hier mit unserem Enkel“, freut sich Marina. Die beiden strahlen Entschlossenheit und Harmonie aus. Wie schön, dass sie sogar ihr Hobby teilen. Als die Jungs erfahren, dass für  jede 111. gelaufene Runde ein kleiner Preis vergeben wird, steigt die Motivation, nochmals an den Start zu gehen, um selbst etwas zu gewinnen. Alle laufen wieder los. Und tatsächlich: Bei Runde 999 zeigt der Bildschirm Emilios Namen an. Der Junge strahlt. Als er sich seinen Preis, ein signiertes und gerahmtes Veranstaltungsplakat, abholt, sagt er: „Und das ist für unseren Raum im Ortsverband, dann können es alle sehen!“ Alle sind zufrieden. Und so drehen Marina und Christian noch eine letzte Runde Hand in Hand, bevor sich das THW-Team wieder auf den Heimweg macht.

2714 Runden werden an diesem Tag insgesamt für den guten Zweck absolviert, das THW aus Neukölln konnte seinen kleinen Teil dazu beitragen und so auch mal auf eine andere Art helfen.


  • Der Ortsbeauftragte Brookert Burri (h.li.) und sein Team aus Neukölln beim Schlag den Schlag-Lauf. Quelle: THW/Maximiliane Mangelsdorf

  • Der Ortsbeauftragte Brookert Burri (h.li.) und sein Team aus Neukölln beim Schlag den Schlag-Lauf. Quelle: THW/Maximiliane Mangelsdorf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: