Berlin, 07.12.2014, von Anja Villwock

Lampenwerkstatt, Großküche, Kraftwerk - Weihnachtsmarkt mit dem THW Neukölln

Woran erkennen die THW-Helfer und Helferinnen aus Neukölln das zweite Adventswochenende? Es ist wieder Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt und alle gehen hin. Schon zum 42. Mal unterstützen die Ehrenamtlichen aus dem Ortsverband Neukölln das Bezirksamt bei der Durchführung des karitativen Weihnachtsmarktes auf dem Richardplatz im Herzen Neuköllns. Sie beleuchten die Marktstände mit Petroleumlampen, verlegen Stromkabel und beköstigen die Gäste der Marktorganisation.

Der Weihnachtsmann zu Besuch im Lampenzelt. Quelle: Joachim Schwemmer

Der Weihnachtsmann zu Besuch im Lampenzelt. Quelle: Joachim Schwemmer

Die Besucher des Alt-Rixdofer Weihnachtsmarktes genießen vor allem die gemütliche Beleuchtung an den Verkaufsständen. Statt mit grellem Neonlicht sind sie mit Kerzen, Gaslicht oder Petroleumlampen beleuchtet. Hier unterstützen die THW-Kräfte das Bezirksamt als Marktbetreiber. 230 Petromaxlampen wollen in der "Lampenwerkstatt" betankt, angezündet und an die Verkaufsstände ausgegeben werden. "Schwierige Fälle", also Lampen mit undichtem Bodenventil, ungenügender Brennkraft oder verstopfter Düse reparieren die Mitglieder des "Petromaxforums" als Gäste auf dem THW-Stand.

Damit Kaffee, Glühwein und frisch gebackene Waffeln an den 130 Marktständen  für einen guten Zweck verkauft werden können, wurden von der THW-Elektro-Mannschaft rund 1.000 m Stromkabel über den Richardplatz verlegt und etliche Verteilerkästen aufgestellt. Das "Kraftwerk", also die Hauptstromverteilung, ist übrigens im Keller der historischen Schmiede untergebracht. Neben der Elektrik kümmern sich die Helfer aus der Fachgruppe Infrastruktur auch um die Wasserversorgung der WC-Container und Wasser-Zapfstellen für die Marktstände.

Wer viel arbeitet, darf auf gut essen. Unter diesem Motto zaubern die THW'ler aus ihrer mobilen "Großküche", einem fahrbaren Container, über jeweils acht Stunden eine Verpflegung für ca. 100 Personen. Nicht nur die eigenen THW-Helfer sondern auch die Gäste des Bezirksamtes werden hier das ganze Wochenende über verköstigt.

Auch der Weihnachtsmann ist mit seinem Schlitten in einem THW-Zelt gelandet. Dort lässt er sich mit Gästen fotografieren und die Einnahmen fließen der Helfervereinigung des Ortsverbandes zu.

Wer genau hinsieht, kann auch viele Jugendliche am THW-Standort entdecken. Die jungen THW-Helfer helfen beim Auftanken der Lampen und dürfen auch ggf. unter Anleitung die Petromax-Lampen selbst anzünden. Außerdem verkaufen sie für ihren Jugend-Verein Petroleumleuchten und Zubehör.

Insgesamt sind von Freitag bis Sonntag jeweils ca. 35 THW'ler aktiv, neben den Ehrenamtlichen aus Neukölln unterstützen auch THW-Helfer aus den Ortsverbänden Berlin-Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Marzahn und Reinickendorf die Veranstaltung. Täglich sind außerdem 15 Neuköllner Jugendliche dabei, sowie 10 Freunde des "Petromaxforums" in der Lampenwerkstatt.

Und, neugierig geworden? Wollen Sie sich das mal live ansehen? Na dann bis zum 2. Advent im nächsten Jahr.


  • Der Weihnachtsmann zu Besuch im Lampenzelt. Quelle: Joachim Schwemmer

  • Der Weihnachtsmann zu Besuch im Lampenzelt. Quelle: Joachim Schwemmer

  • In der Lampenwerkstatt zünden die THW-Helferinnen und Helfer die Petroleumleuchten an. Quelle: Joachim Schwemmer

  • In der Lampenwerkstatt zünden die THW-Helferinnen und Helfer die Petroleumleuchten an. Quelle: Joachim Schwemmer

  • Gute Stimmung herrscht bei den Mitgliedern des "Petromaxforums", sie reparieren die schwierigen Fälle. Quelle: Anja Villwock

  • Gute Stimmung herrscht bei den Mitgliedern des 'Petromaxforums', sie reparieren die schwierigen Fälle. Quelle: Anja Villwock

  • Wenn es dunkel wird, werden 230 Lampen an die Marktstände ausgegeben. Dort verbreiten sie ein gemütliches Licht. Quelle: Anja Villwock

  • Wenn es dunkel wird, werden 230 Lampen für die Marktstände ausgegeben. Dort verbreiten sie ein gemütliches Licht. Quelle: Anja Villwock

  • Die Elektrotruppe betreut das "Blaue Stromnetz" auf dem Weihnachtsmarkt. Quelle: Anja Villwock

  • Die Elektrotruppe betreut das 'Blaue Stromnetz' auf dem Weihnachtsmarkt. Quelle: Anja Villwock

  • Der Speiseplan von Samstag: Belegte Brötchen, Obst, Kebab, Kekse, Bockwurst, Gemüse mit Dip,  Schmalzstullen, Pommes Frites, Saziki, Kirschkuchen,... Quelle: Anja Villwock

  • Der Speiseplan von Samstag: Belegte Brötchen, Obst, Kebab, Kekse, Bockwurst, Gemüse mit Dip, Schmalzstullen, Pommes Frites, Saziki, Kirschkuchen,... Quelle: Anja Villwock

  • Die Küchenmannschaft, mehr als acht Stunden lang sorgen sie für das leibliche Wohl der THW'ler und Gäste des Bezirksamtes. Foto: Anja Villwock

  • Die Küchenmannschaft, mehr als acht Stunden lang sorgen sie für das leibliche Wohl der THW'ler und Gäste des Bezirksamtes. Foto: Anja Villwock

  • Zusammen mit dem Weihnachtsmann in seinem Schlitten sitzen, beim THW ist es möglich. Foto: Joachim Schwemmer

  • Zusammen mit dem Weihnachtsmann in seinem Schlitten sitzen, beim THW ist es möglich. Foto: Joachim Schwemmer

  • Die Jugendlichen kenne sich gut aus mit dem Petroleumlampen und verkaufen an ihrem Stand Leuchten und Zubehör für ihren Verein. Quelle: Anja Villwock

  • Die Jugendlichen kennen sich gut aus mit den Petroleumlampen und verkaufen an ihrem Stand Leuchten und Zubehör für ihren Verein. Quelle: Anja Villwock

  • 300 Lampen werden mit Petroleum betankt, bevor sie mit Druckluft befüllt und angezündet werden. Quelle: Anja Villwock

  • 300 Lampen werden mit Petroleum betankt, bevor sie mit Druckluft befüllt und angezündet werden. Quelle: Anja Villwock

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: