Berlin, 28.08.2021, von Anja Villwock

Fit für die Prüfung?

Wer beim THW mitmachen will, der absolviert erstmal einige Monate lang eine Grundausbildung. Dabei üben die Neulinge den Umgang mit den Maschinen und Geräten des THW. Außerdem lernen sie die Sicherheitsvorschriften und die taktische Vorgehensweise bei einem Einsatz kennen. Zwei Wochen vor der nächsten Grundausbildungsprüfung können die THW-Anwärter und Anwärterinnen in einer Vorprüfung zeigen, dass sie fit für die „richtige“ Prüfung sind.

Es funktioniert. Die angehende Helferin spannt das Drahtseil mit dem Mehrzweckzuggerät. Quelle: THW/ Yannic Winkler

Es funktioniert. Die angehende Helferin spannt das Drahtseil mit dem Mehrzweckzuggerät. Quelle: THW/ Yannic Winkler

Und die Vorprüfung im Ortsverband Neukölln hat es in sich. Zuerst müssen die Prüflinge alle 208 Theoriefragen beantworten. Und dann sollen alle praktischen Aufgaben an verschiedenen Stationen absolviert werden. Drei Prüflinge stellten sich am 28. August dieser Herausforderung.


Parallel zur Vorprüfung wurde außerdem ein Funklehrgang abgehalten, der ebenfalls Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss der Grundausbildung ist.


  • Es funktioniert. Die angehende Helferin spannt das Drahtseil mit dem Mehrzweckzuggerät. Quelle: THW/ Yannic Winkler

  • Es funktioniert. Die angehende Helferin spannt das Drahtseil mit dem Mehrzweckzuggerät. Quelle: THW/ Yannic Winkler

  • Hier binden zwei Helferanwärter einen Dreibockbund. Quelle: THW/ Yannic Winkler

  • Hier binden zwei Helferanwärter einen Dreibockbund. Quelle: THW/ Yannic Winkler

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: