Berlin, 27.11.2012, von Anja Villwock

Ein Graffiti für das THW in Neukölln

Neukölln, 22.11.2012: Lebensgroß sind die Bilder, die der Graffiti-Künstler Christopher Wehr in Zusammenarbeit mit der Firma 0815industries an die Wand sprüht. Vier Tage später ist er fertig und die seitliche Fassade der Neuköllner THW-Unterkunft in der Haarlemer Straße 73 hat ein neues Aussehen.

Die bemalte Hauswand der Neuköllner THW-Unterkunft stellt Aktivitäten der THW-Helfer dar. Foto: THW/Joachim Schwemmer

Die bemalte Hauswand der Neuköllner THW-Unterkunft stellt Aktivitäten der THW-Helfer dar. Foto: THW/Joachim Schwemmer

Die Bilder stellen reale Szenen der THW-Helfer dar: die blauen Einsatzfahrzeuge sind beladen mit Trennschleifer, hydraulischem Spreizer oder Motorsäge. Mit den Werkzeugen können die Helfer bei Sturm, Hochwasser oder bei einem Hauseinsturz  die Feuerwehr und die Hilfsorganisationen bei der Menschenrettung und der Abwehr von Gefahren unterstützen - im Inland und im Ausland. Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation des Bundes für den Zivil- und Bevölkerungsschutz, die Helfer arbeiten jedoch freiwillig und ohne Bezahlung beim THW.

Mit dem Fassadenbild wollen die Neuköllner THW‘ler auf ihre ehrenamtliche Arbeit aufmerksam machen. „Wir suchen neue Mitglieder, die ebenfalls Spaß daran haben, mit Technik umzugehen und damit Menschenleben zu retten. Handwerkliches Interesse und Teamgeist sind dabei gefragt. Und das beste: der Helfer muss keine Mitgliedsbeiträge zahlen.“ erläutert der Ortsbeauftragte Helmut Bartoschak. Auch Kinder ab 10 Jahren können bereits in die Jugendgruppe des THW eintreten.

Wer Lust hat, die Helferinnen und Helfer des Neuköllner Ortsverbandes persönlich kennenzulernen, kann sich gern per E-Mail anmelden unter ov-neukoelln@thw.de. Oder man besucht sie auf dem Alt Rixdorfer Weihnachtsmarkt am 2. Advent auf dem Richardplatz in Neukölln. Dort beleuchten sie den Platz mit Petroleumlampen und sind für die Strom- und Wasserversorgung zuständig.


  • Die bemalte Hauswand der Neuköllner THW-Unterkunft stellt Aktivitäten der THW-Helfer dar. Foto: THW/Joachim Schwemmer

  • Die bemalte Hauswand der Neuköllner THW-Unterkunft stellt Aktivitäten der THW-Helfer dar. Foto: THW/Joachim Schwemmer

  • Vier Tage benötigt der Künstler Christopher Wehr, um das Graffiti zu erstellen. Foto: THW/Joachim Schwemmer

  • Vier Tage benötigt der Künstler Christopher Wehr, um das Graffiti zu erstellen. Foto: THW/Joachim Schwemmer

  • Bergungshelfer beim Abseilen, Helfer der Infrastrukturgruppe bei der Bearbeitung eines Rohres oder die Fachgruppe Wassergefahren, das Einsatzspektrum des Ortsverbandes Neukölln ist nun auf der Fassade verewigt. Foto: THW/Joachim Schwemmer

  • Bergungshelfer beim Abseilen, Helfer der Infrastrukturgruppe bei der Bearbeitung eines Rohres oder die Fachgruppe Wassergefahren, das Einsatzspektrum des Ortsverbandes Neukölln ist nun auf der Fassade verewigt. Foto: THW/Joachim Schwemmer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: