11.01.1970, von Anja Villwock

07.02.1965, Ausbildung und Hilfeleistung in Westberlin

Wissen erlangen und Wissen anwenden - das ist ein wichtiges Ziel beim THW

Einen Lehrgang zu besuchen, war schon eine besondere Auszeichnung, auch weil die Helfer dabei neue Einsatzbekleidung bekamen. Quelle: THW/ Neukölln

Einen Lehrgang zu besuchen, war schon eine besondere Auszeichnung, auch weil die Helfer dabei neue Einsatzbekleidung bekamen. Quelle: THW/ Neukölln

Nicht nur im Bezirksverband konnten die THW-Helfer üben. Im Berliner Jagdschloss Glienicke konnten sie Wochenendlehrgänge für Führungskräfte belegen. Man traf sich im Landesverband in der Soorstraße und fuhr dann gemeinsam mit den Fahrzeugen nach Zehlendorf. Dort bekamen die THW-Helfer neue Einsatzbekleidung aus der Kleiderkammer, die sie dann auch behalten durften. Abschluss des Lehrgangs bildete eine praktische Übung. Am 7. Februar 1965 fand sie in der Lehrter Straße in Tiergarten statt. Hier diente eine abrissreife Fabrik als Übungsgelände. Es galt, mehrere Verletzte zu suchen und zu versorgen.

Aber auch Spezialausbildungen werden angeboten, wie z.B. den D-Brückenbaulehrgang im Sommer 1968. Die THW-Helfer lernten, in Handarbeit aus den Teilen in Form von Dreiecken eine Brücke zusammenzubauen, über die auch Fahrzeuge fahren können. Das von der Mauer eingeschlossene Westberlin musste sich im Notfall selbst versorgen können. Deshalb hielt die Stadt auch mobiles Brückenbaumaterial vor.

Das Gelernte praktisch anwenden, das ist immer ein Ziel bei der Ausbildung im THW. In Valentinswerder konnten die Ehrenamtlichen wieder ihr Können beim Bau eines Holzsteges für den Segelclub "Frietjof Haveleck" beweisen. An drei Wochenenden im Oktober 1960 richteten sie die Steganlage zusammen mit THW'lern aus dem Bezirksverband Schöneberg her.

Über die Spezialkenntnisse des Bezirksverbandes im Stegebau freute sich im April 1963 auch der Ruder-Club "Welle Poseidon" am Großen Wannsee. Hier bauten die THW-Helfer aus Kreuzberg-Neukölln an mehreren Wochenenden einen neuen Schwimmsteg für den Verein. Sie halfen außerdem beim Aufbau des neuen Vereinshauses.


  • Einen Lehrgang zu besuchen, war schon eine besondere Auszeichnung, auch weil die Helfer dabei neue Einsatzbekleidung bekamen. Quelle: THW/ Neukölln

  • Einen Lehrgang zu besuchen, war schon eine besondere Auszeichnung, auch weil die Helfer dabei neue Einsatzbekleidung bekamen. Quelle: THW/ Neukölln

  • Nach den Lehrgangswochenenden im Jagdschloss Glienicke folgte eine Abschlussübung. Quelle: THW/ Neukölln

  • Nach den Lehrgangswochenenden im Jagdschloss Glienicke folgte eine Abschlussübung. Quelle: THW/ Neukölln

  • Die Helfer lernen auch, eine komplette Brücke zu errichten. Quelle: THW/ Neukölln

  • Die Helfer lernen auch, eine komplette Brücke zu errichten. Quelle: THW/ Neukölln

  • In Valentinswerder werden die Pfähle vom Schlauchboot aus bearbeitet. Quelle: THW/ Neukölln

  • In Valentinswerder werden die Pfähle vom Schlauchboot aus bearbeitet. Quelle: THW/ Neukölln

  • Die Helfer rücken die Explosivramme für das Setzen der Pfähle  des Segelclubs mit Greifzügen in die richtige Position. Quelle: THW/ Neukölln

  • DDie Helfer rücken die Explosivramme für das Setzen der Pfähle des Segelclubs mit Greifzügen in die richtige Position. Quelle: THW/ Neukölln

  • Mit ihrem Holzbearbeitungswerkzeug bereiten die THW'ler den Steg für den Ruder-Club vor. Quelle: THW/ Neukölln

  • Mit ihrem Holzbearbeitungswerkzeug bereiten die THW'ler den Steg für den Ruder-Club vor. Quelle: THW/ Neukölln

  • Das Fundament für den Steg am großen Wannsee wird vorbereitet. Im Hintergrund ist die Explosivramme zu sehen. Quelle: THW/ Neukölln

  • Das Fundament für den Steg am großen Wannsee wird vorbereitet. Im Hintergrund ist die Explosivramme zu sehen. Quelle: THW/ Neukölln

  • Die THW-Helfer wuchten Stahlträger auf das neue Gebäude des Vereins 'Welle Poseidon'. Quelle: THW/ Neukölln

  • Die THW-Helfer wuchten Stahlträger auf das neue Gebäude des Vereins 'Welle Poseidon'. Quelle: THW/ Neukölln

  • Auch die Zeitung 'Der Tagesspiegel' berichtet über den Stegebau des THW. Quelle: THW/ Neukölln

  • Auch die Zeitung 'Der Tagesspiegel' berichtet über den Stegebau des THW. Quelle: THW/ Neukölln

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: