23.08.2015, von Emilio Grimm

WOLFSCAMP 2015 ALTZECHDORF (Frankfurt / Oder)

Während unseres Aufenthaltes im Wolfscamp haben wir tolle Sachen gemacht, viele Abenteuer erlebt und uns mit unserer Ausrüstung tiefer vertraut machen können.

Zehn Jugendliche und vier Betreuer freuen sich über den Aufenthalt im Wolfscamp. Quelle: THW-Jugend ONKO

Eine Woche vor dem Camp haben wir angefangen unsere Fahrzeuge zu beladen. Am Freitag, dem 05.08.2015 hatten wir die Vorbereitungen abgeschlossen. Am Samstag fuhren wir gegen 09:00 Uhr  los ins Wolfscamp. Wir haben 6 Stunden für den Aufbau unseres Lagers gebraucht. Unser Lager bestand aus 2 Scout-Zelten, 6 Dreipersonenzelten für die Betreuer und 2 Pavillons zum Aufenthalt. Einen Pavillon haben wir als Küche genutzt. Am Abend durften wir noch einmal in den See springen.

1. Woche

Seilbahn

50 Meter den Hang ins Wasser vom GKW haben wir ein Drahtseil gespannt. Im Wasser stand ein ABC Container. Mit der Laufkatze des GKW sind wir dann vom Land aus in Wasser gerutscht.

Nachtwanderung – von 01:30 Uhr bis 03:00 Uhr

Wir sind mit Taschenlampen durch Altzechdorf und Umgebung gewandert.

Tägliche Badetour

Da wir während unseres Aufenthaltes durchgehend schönes Wetter hatten konnten wir jeden Tag baden gehen und unsere schwimmerischen Fähigkeiten ausbauen. Weiterhin hatten wir die Möglichkeit unsere mitgebrachten Boote und Reifen  im Wasser zum Spielen zu nutzen.

Petromax Lampen

Wir haben jeden Tag zu zweit die Lampen angemacht um einerseits zu testen ob sie noch funktionieren und anderseits unser Lager auszuleuchten.

Am Ende der ersten Woche kamen uns unsere Eltern besuchen. Gemeinschaftlich mit unseren Eltern haben wir Kaffee getrunken und waren schwimmen.

2. Woche

Steg bauen

Die ganze zweite Woche unseres Aufenthaltes haben wir dazu genutzt um den Badesteg des Campingplatzes zu erneuern. Hierzu haben wir als erstes die Pfähle des neuen Stegs im Seeboden eingespült. Zum Einspülen haben wir aus unserer Ausrüstung eine Pumpe verwendet, um den Sand wegzuspülen. Außerdem haben wir unsere Schläuche vom GKW zum Einsatz gebracht. Danach haben wir den Steg demontiert und entsorgt. Weiterhin haben wir auf die eingespülten Pfähle die neuen Planken aufgebracht. Diese haben wir mit Schrauben befestigt. Hiefür haben wir unsere Akkuschrauber verwendet.

Am vorletzten Tag hatte der Campingplatz ein Fest veranstaltet. Auf diesem Fest heben verschiedene Darsteller ein Hörspiel vorgestellt. An der Vorbereitung durften wir mithelfen. Wir haben mit Petromax Lampen das ganze Fest (Festplatz) ausgeleuchtet. Alle Zuschauer haben sich hierüber gefreut.

Am letzten Tag haben wir unser Lager abgebaut. Gegen 16:00 Uhr kamen wir im Ortverband wieder an.

Auch die diesjährige Fahrt hat uns eine Vielzahl von Erfahrungen im Umgang mit unserer Ausrüstung gebracht und uns als Team weiter zusammengeschweißt.


  • Zehn Jugendliche und vier Betreuer freuen sich über den Aufenthalt im Wolfscamp. Quelle: THW-Jugend ONKO

  • Mit Wasserbehältern und Rundhölzern bauen sich die Kinder ein Floß. Quelle: THW-Jugend ONKO

  • Die Jugendgruppe hilf mit, den Steg des Campingplatzes zu erneuern. Mit ihrer Pumpe spülen sie die Pfähle des Steges ein. Quelle: THW-Jugend ONKO

  • Hier wackelt nichts mehr. Der Steg ist wieder sicher begehbar. Quelle: THW-Jugend ONKO

  • Im Camp gibt es alles, was gebraucht wird. Zelte zum Übernachten, ein Zelt zu Kochen und ein Aufenthaltszelt. Quelle: THW-Jugend ONKO

  • An den Abenden spielen die Kinder miteinander, wen sie nicht mit der Taschenlampe bei einer Nachtwanderung sind. Quelle: THW-Jugend ONKO

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: