Berlin, 02.09.2022, von THW Aachen/ THW Neukölln (Anja Villwock)

Tauch-Lehrgang für Schwere Unterwasserarbeiten in Percha

In der letzten August-Woche 2022 fand erneut ein Lehrgang zum Bergungstaucher Stufe 3 (schwere Unterwasserarbeiten) statt. Zwei Helfer der Neuköllner Fachgruppe Wassergefahren reisten dazu in das Taucherausbildungszentrum der Bundeswehr nach Percha am Starnberger See

In voller Tauch-Montur geht es ins Wasser. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

In voller Tauch-Montur geht es ins Wasser. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

Im Laufe der einwöchigen Ausbildung wurden die Leitung und Durchführung von Taucheinsätzen zur schweren Unterwasserarbeit geübt. Dabei wurde den Teilnehmern in Theorie und Praxis der sichere Umgang mit Helmtauchgeräten, sowie verschiedenen Unterwasser-Arbeitsgeräten vermittelt. Dazu gehören unter anderem Sauerstofflanze, Spül- und Saugschläuche, schwere Hebesäcke, hydraulisches Kernbohrgerät, hydraulische Ringsäge, hydraulische Kettensäge und weitere hydraulische und akkubetriebene Werkzeuge. Mit den Werkzeugen könnten die Taucher im Einsatzfall unter Wasser Durchgänge schaffen oder Hindernisse beiseite räumen.

Insgesamt nahmen zehn Teilnehmende von THW und der Berufsfeuerwehr Berlin teil, die auf mehrere Tauchtrupps verteilt wurden. Die Ausbilder teilten sich auf vier Stationen auf, an denen die Teilnehmenden ausgebildet wurden. Das Taucherausbildungszentrum bietet dazu ideale Möglichkeiten, da von zwei Taucherplattformen aus Arbeitskörbe in den See hinab gelassen werden können, in denen die Taucher alle Arbeiten durchführten.

Aber auch die Sicherheit bei der Durchführung von Taucheinsätzen, sowie das Verhalten in Notfällen wurde geübt. Hierzu gehörten neben den üblichen Maßnahmen zur Arbeitssicherheit unter anderem das Bereitstellen eines Sicherungstauchers und die regelmäßige Durchführung von Rettungsübungen. Davon konnte sich auch Volker Strotmann, Leiter der Abteilung Einsatz im THW, überzeugen. Er besuchte zwei Tage lang den Lehrgang und begleitete die Gruppen auf den Plattformen bei den verschiedenen Aufgaben.

Die zwei Neuköllner Taucher konnten sich während der Lehrgangswoche zum Lehrtaucher qualifizieren und können nun selbst Ausbildungen unter Wasser leiten. Als Berufstaucher bzw. ehemaliger Taucher der Berliner Feuerwehr brachten sie dazu beste Voraussetzungen mit. Die Qualifikation könnte ein erster Schritt für eine Tauchergruppe im Landesverband sein.


  • In voller Tauch-Montur geht es ins Wasser. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

  • In voller Tauch-Montur geht es ins Wasser. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

  • Die angehenden Neuköllner Lehrtaucher sichern einen Tauchgang ab. Quelle: THW

  • Die angehenden Neuköllner Lehrtaucher sichern einen Tauchgang ab. Quelle: THW

  • Verschiedene hydraulische Schneid- und Aufbrechgeräte können unter Wasser eingesetzt werden. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

  • Verschiedene hydraulische Schneid- und Aufbrechgeräte können unter Wasser eingesetzt werden. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

  • Unter Wasser können die Bergungstaucher mit der Sauerstofflanze Metall zerschneiden. Quelle: Robert Mayer

  • Unter Wasser können die Bergungstaucher mit der Sauerstofflanze Metall zerschneiden. Quelle: Robert Mayer

  • Auf der Taucherplattform lernen die Teilnehmenden das richtige Anlegen des Taucheranzugs. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

  • Auf der Taucherplattform lernen die Teilnehmenden das richtige Anlegen des Taucheranzugs. Quelle: THW/ Steinberg-Lagies

  • Ausbilder und Teilnehmende des Tauchlehrgangs. Quelle: THW/ Alexander Heyden

  • Ausbilder und Teilnehmende des Tauchlehrgangs. Quelle: THW/ Alexander Heyden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: