27.12.2016, von Andreas Beth/ Anja Villwock

Sturm Barbara fegt über Berlin

Orkanartigen Böen bis 100 km/h zerrten während der Nacht vom 26. zum 27.12.2016 an Dächern, Baugerüsten und Bäumen. Am frühen Nachmittag des 27.12.2016 rückten vier Helfer des Ortsverbandes Neukölln zu einem Einsatz mit Stichwort 'Baum droht' aus.

Sturm Barbara hinterlässt Spuren in Berlin. Ein morscher Baum ist auf ein Hausdach gestürzt. Quelle: THW/ Elvera Trebing

In Berlin-Rudow hielt ein morscher Baum den Windkräften nicht stand und war auf ein Hausdach gestürzt. Da es noch immer stürmte, mussten die THW-Helferinnen und Helfer den Baum sicher und kontrolliert zu Boden bringen.

Dazu entasteten sie den Baum im Kronenbereich. Dann konnten sie ihn, mit Stropp und Leinen gesichert, zwischen zwei Gebäudeteilen ablassen und niederlegen. Danach sägten die Ehrenamtlichen den Baum in transportfähige Stücke.

2,5 Einsatzstunden benötigten die THW-Kräfte an der Einsatzstelle, bevor sie nach Hause fahren konnten.


  • Sturm Barbara hinterlässt Spuren in Berlin. Ein morscher Baum ist auf ein Hausdach gestürzt. Quelle: THW/ Elvera Trebing

  • Der THW-Helfer entastet die Baumkrone und befestigt Seilstropps am Stamm. Quelle: THW/ Elvera Trebing

  • Damit der abgebrochene Stamm sicher zwischen den Gebäuden abgelassen werden kann, lenkt der THW'ler die Führungsleine am gegenüber stehenden Baum um. Quelle: THW/ Elvera Trebing

  • Zum Schluss sägen die Ehrenamtlichen den Stamm in handliche Stücke für den Abtransport. Quelle: THW/ Elvera Trebing

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: