14.04.2019, von Anja Villwock

Mahnen und Gedenken im KZ Ravensbrück

Am 14. April 2019 wurde in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück an die Befreiung des Konzentrationslagers vor 74 gedacht. Auch in diesem Jahr unterstützen wieder Neuköllner Jugendliche des Technischen Hilfswerks die Veranstaltung.

Die Jugendlichen vom THW Neukölln helfen beim Tragen der Kränze. Quelle: Yannic Winkler

Die Jugendlichen vom THW Neukölln helfen beim Tragen der Kränze. Quelle: Yannic Winkler

Zur Vorbereitung der Gedenkveranstaltung transportierten sechs THW-Jugendliche und ihre Begleiter Hunderte von Stühlen und stellten sie unter anderem für den Gottesdienst auf.

Außerdem sorgten sie für einen Stromanschluss in der alten Schneiderei, da es dort keinen Strom gibt. Sie verlegten die Kabel und nahmen das Stromaggregat in Betrieb.

Während der Gedenkfeier halfen die Jugendlichen bei Tragen und beim Niederlegen der Kränze und Blumen am zentralen Mahnmal am Schwedtsee.


  • Die Jugendlichen vom THW Neukölln helfen beim Tragen der Kränze. Quelle: Yannic Winkler

  • Die Jugendlichen vom THW Neukölln helfen beim Tragen der Kränze. Quelle: Yannic Winkler

  • Wie in jedem Jahr unterstützt die THW-Jugend die zentrale Gedenkveranstaltung in Ravensbrück. Quelle: Yannic Winkler

  • Wie in jedem Jahr unterstützt die THW-Jugend die zentrale Gedenkveranstaltung in Ravensbrück. Quelle: Yannic Winkler

  • Die Jugendlichen sorgen für Strom in der alten Schneiderei. Quelle: Yannic Winkler

  • Die Jugendlichen sorgen für Strom in der alten Schneiderei. Quelle: Yannic Winkler

  • Fleißig dabei, vier Junghelfer am Ufer des Schwedtsees. Quelle: Yannic Winkler

  • Fleißig dabei, vier Junghelfer am Ufer des Schwedtsees. Quelle: Yannic Winkler

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: