14.04.2006, von Anja Villwock

Ein Flugzeugabsturz, mehrere Explosionen... Übung

Ein Flugzeugabsturz, mehrere Explosionen, unkontrolliert austretende gefährliche Stoffe, schreiende Verletzte: so sah das Szenario auf dem Polizei-Übungsgelände in Ruhleben am Samstag, den 08. April 2006 aus.

Die Lage im Führungsfahrzeug. Foto THW / Joachim Schwemmer

Die Lage im Führungsfahrzeug. Foto THW / Joachim Schwemmer

Aus dem Bereitschaftsraum im Ortsverband Neukölln rückten nach Anforderung mehrere Bergungsgruppen aus, um die Lage zu erkunden, entsprechende Sicherungs- und Abstützmaßnahmen durchzuführen und die Verletzten in die Sammelstelle zu überführen.

Da die Übungsleitung auch einen totalen Stromausfall vorsah (die taktische Zeit betrug zwischen 20:00 und 02:00), musste die notwendige Beleuchtung durch das OV-eigene 63 Ah-Aggregat mit Unterstützung der Fachgruppe Instandsetzung gewährleistet werden. Der Zugtrupp koordiniderte die Einsätze vom OV aus und sorgte für die logistische Unterstützung.

Ein leckeres Goulasch zum Mittag und ein gemütlicher Grillabend rundeten die erfolgreiche Übung ab.Dank an die Übungsleitung, die sich reichlich Mühe im Vorfeld machte, wir freuen uns auf die nächste Übung.

Text: Anja Villwock

Fotos. J.Schwemmer


  • Die Lage im Führungsfahrzeug. Foto THW / Joachim Schwemmer

  • Die Lage im Führungsfahrzeug. Foto THW / Joachim Schwemmer

  • Der Ort des Geschehens. Foto THW / Joachim Schwemmer

  • Der Ort des Geschehens. Foto THW / Joachim Schwemmer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: