Berlin, 09.09.2020, von Anja Villwock

Bundesweiter Warntag am 10. September 2020

Erstmalig am 10.09.2020 werden pünktlich um 11:00 Uhr PROBE-Warnmeldungen über sämtliche Warnmittel versandt. Die Bevölkerung soll damit sensibilisiert werden, auf Gefahren-Warnungen zu achten.

Stationäre Sirenen, Radiomeldungen, Warn-Apps, Social-Media-Kanäle oder Lautsprecherwagen - es gibt viele Möglichkeiten auf Gefahren hinzuweisen. Dies möchte die gemeinsame Aktion von Bund, Ländern und Kommunen am Donnerstag erproben und gleichzeitig die Bevölkerung auf die verschiedenen analogen und digitalen Meldewege aufmerksam machen.

Darüber können Warnmeldungen zu Gefahren aus Naturgewalten, speziellen Wetterlagen, Feuer, Chemieunfällen, Angriffen oder zu Störungen von Verkehr und Infrastruktur erfolgen, die auch entsprechende Verhaltensanweisungen beinhalten.

Der bundesweite Warntag soll jedes Jahr am 2. Donnerstag im September stattfinden.

Mehr: https://warnung-der-bevoelkerung.de/


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: